Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Unternehmensanleihen

Was ist eine Unternehmensanleihe?

Firmen beschaffen sich üblicherweise für ihre Geschäfte Kapital bei den Sparkassen und Banken. Bei großen Unternehmen ist es nicht unüblich, wenn sie sich zusätzliches Kapital durch eine Anleihe besorgen, die sie den Anlegern anbieten. Die Vorteile für die Firmen bei einem Kredit vom Kapitalmarkt ist Unabhängigkeit von den Gläubigerbanken und die Wahrscheinlichkeit, dass die Verzinsung einer Anleihe etwas günstiger ist, als bei den Kreditinstituten. Die Unternehmen bieten die Anleihen über Sparkassen und Banken an und versprechen den Anlegern eine feste Verzinsung über einen bestimmten Zeitraum. Bei Anleihen mit einer Laufzeit von bis zu 4 Jahren spricht man von einer kurzfristigen Anleihe, bei Anleihen zwischen 4 und 8 Jahren von einem mittelfristigen Papier und bei Anleihen, die eine Laufzeit von mehr als 8 Jahren haben, handelt es sich um eine langfristige Anleihe.

Sind Unternehmensanleihen sicher?

Unternehmensanleihen sind Wertpapiere mit einem Risiko. Wenn ein Unternehmen eine Anleihe anbietet, spricht man wie bei Aktien von einer Emission. Das Unternehmen, welches die Anleihe emittiert, also auf den Markt bringt, wird Emittent genannt. Das Emittentenrisiko einer Anleihe liegt immer beim Anleger. Im Fall einer Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz) des Emittenten ist das eingesetzte Kapital verloren. Es gibt ein umfangreiches Angebot an Unternehmensanleihen mit den unterschiedlichsten Laufzeiten und Zinsangeboten. Der Anleger, der an einer Unternehmensanleihe interessiert ist, sollte sich das Rating des betreffenden Unternehmens anschauen. Ein sehr gutes Rating, eine sehr positive Prognose für die Branche und für das Unternehmen selbst, sind eine gute Voraussetzung. Ein guter Rat ist allerdings immer, dass eine Anleihe keine zu lange Laufzeit haben sollte, denn eine Unternehmensentwicklung kann man selten über einen langen Zeitraum sicher vorhersagen.

Sollte man Unternehmensanleihen im Depot haben?

Bei einem mittleren und großen Depotvolumen gehören ganz sicher auch Unternehmensanleihen zu einer guten Mischung. Bei der Beimischung von Unternehmensanleihen sollte man allerdings immer auf eine gute Streuung innerhalb der Anleihen achten und Wert auf völlig unterschiedliche Branchen legen, die auch nicht miteinander verknüpft sind. Unternehmensanleihen bringen üblicherweise eine wesentlich bessere Rendite, als Bundesschatzbriefe, haben aber auch ein wesentlich höheres Risiko.

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch