Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Artikel-Schlagworte: „Girokonto“

Kann man bei Sparkassen und Banken die Gebühren und Zinsen verhandeln?

Wer noch nie bei seiner Sparkasse oder Bank gehandelt hat, sollte es mal versuchen! Es gibt einige Bereichen, da lassen die örtlichen Kreditinstitute durchaus mit sich handeln. Man kann zwar nicht feilschen, wie auf einem Basar, aber wenn man etwas herausholen kann, sollte man das auf jedem Fall tun. Bei den Gebühren für das Gehaltskonto, also das Girokonto, ist das wahrscheinlich sehr schwierig, aber selbst da ist der Versuch nicht strafbar und kommt auf den Versuch an. In anderen Bereichen hat man jedoch große Chancen, die Gebühren oder die Zinsen etwas nach unten zu drücken.

Verhandeln beim Wertpapierkauf!

Wer eine Position Wertpapiere kaufen will und es sind Gebühren für den Kauf oder bei Fonds beispielsweise ein Ausgabeaufschlag zu bezahlen, dann sollte man auf jeden Fall einen Versuch starten. Selbst ein halbes oder ein Prozent Nachlass auf die Gebühren ist bei einem Kauf von 5.000 oder 10.000 EURO schon eine schönes Taschengeld. Verhandeln am Sparkassenschalter oder Bankschalter ist zunächst eine ungewohnte Übung und man sollte sich schon die Argumente zurechtlegen. Bei einer Abwehrhaltung sollte man sofort einem möglichen Konto- und Depotwechsel ins Gespräch bringen und es ist fast sicher, dass ein „Friedensangebot“ kommt.

Verhandeln beim Kreditzins!

Wer keine negativen Schufa-Einträge hat, sollte beim ersten Kreditzinsangebot niemals akzeptieren. Ob es sich dabei um einen kleineren Ratenkredit, einen Autokredit oder sogar einen Immobilienkredit handelt, spielt dabei keine Rolle. Die Verhandlungsposition bei einer ordentlichen Bonität des Antragstellers ist immer ausgezeichnet, denn die Sparkassen und Banken „wollen ja auch nur verkaufen“! Man sollte es immer zunächst mit einem Abschlag von mindestens 15 bis 20% versuchen und sehen, was in der Verhandlung herauskommt.

Verhandeln bei einem Bereitstellungszins!

Ein Bereitstellungszins für einen Kredit ist ein geringer Zinssatz, den manche Sparkassen oder Banken bereits ab dem Tag der Kreditzusage für die Bereitstellung des Kredits berechnen wollen. Die Bereitstellungszinsen sollte man jedoch nicht bezahlen. In jeder Verhandlung um einen Kredit, in der es um die Zahlung eines Bereitstellungszinssatzes geht, sollte man sofort mit dem Verhandlungsende drohen, wenn eine solche Zahlung gefordert wird. Diesen Kostenfaktor sollte man sich auf jeden Fall sparen.

Studentenkontorechner

Festgeldkonto

Was ist ein Festgeldkonto?

Ein Festgeldkonto ist ein kostenloses Sparkonto, das meistens in Verbindung mit einem kostenlosen Girokonto und einem kostenlosen Tagesgeldkonto geführt wird. Das Festgeldkonto ist ein Sparkonto für Geld, auf das man ganz sicher für den Anlagezeitraum verzichten kann. Grundsätzlich sollte man sich vor einer Geldanlage auf einem Festgeldkonto überlegen, ob man den Anlagebetrag wirklich unter keinen Umständen innerhalb der Laufzeit für bestimmte Anschaffungen benötigt. Für einen auf einem Festgeldkonto angelegten Betrag gibt es für die vorzeitige Inanspruchnahme des Anlagebetrages nur äußerst eng gesteckte Grenzen, die im Bereich von „lebensnotwendig“ liegen, um an sein Geld zu kommen. Die Banken und Sparkassen nehmen es mit der Laufzeit bei einem Festgeldkonto sehr ernst. Wer nicht ganz sicher ist, auf den Betrag für die gewählte Zeit verzichten zu können, sollte man es bei einem kostenlosen Tagesgeldkonto belassen, für das es ohnehin – bis auf sehr lange Laufzeiten – meistens einen besseren Zinssatz gibt.

 

Wo gibt es das beste Festgeldkonto?

Für kostenlose Festgeldkonten, wie auch für kostenlose Girokonten und kostenlose Tagesgeldkonten, gibt es im Internet ständig Übersichten, auf denen die aktuell gezahlten Zinsen und die anderen Konditionen veröffentlicht werden. Wer ein kostenloses Festgeldkonto eröffnen möchte, muss dies nicht bei dem kontoführenden Institut für sein Girokonto tun, sondern hat die freie Auswahl unter den Anbietern. Für kostenlose Tagesgeldkonten und kostenlose Festgeldkonten gibt es oft sehr gute Zinsangebote von ausländischen Banken. Vielfach sind diese Anbieter zwar der Einlagensicherung in Deutschland angeschlossen, aber man muss sich natürlich vor der Geldanlage bei einem ausländischen Institut nach der Einlagensicherheit erkundigen.

Tagesgeldkonto

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Um Geld zu sparen, ist die Wahl eines Tagesgeldkontos immer die richtige Entscheidung. Auf dem Tagesgeldkonto gibt es grundsätzlich mehr Zinsen, als zum Beispiel auf einem Girokonto oder einem Sparbuch. Selbst auf einem Festgeldkonto liegt der Zinssatz üblicherweise unter dem eines Tagesgeldkontos. Das Tagesgeldkonto hat den großen Vorteil der täglichen Verfügbarkeit bei einer vergleichsweise guten Verzinsung.

 

Wo gibt es das beste Tagesgeldkonto?

Man kann ein Tagesgeldkonto völlig unabhängig von seinem Girokonto führen. Aus diesem Grund sollte sich jeder ausführlich nach den Konditionen für das Girokonto und das Tagesgeldkonto erkundigen. Manche Banken oder Sparkassen haben es bis heute nicht verstanden und verlangen für ein Girokonto noch eine Kontoführungsgebühr. Wenn diese Kreditinstitute nicht hinzulernen, werden sie im Laufe der Zeit zu kontoführenden Geldinstituten für alte Leute. Die Mehrzahl der jüngeren Menschen und die jung gebliebenen in der älteren Generation haben sich bereits ausführlich über die Kosten für ein Girokonto und ein Tagesgeldkonto informiert und sich für eine Direktbank entschieden. Das kostenlose Girokonto und dazu ein kostenloses Tagesgeldkonto sind inzwischen fast die Normalität. Es gibt ständig neue Angebote für die kostenlose Kontoführung und es wird für den Wechsel sogar ein Geldbetrag angeboten. Jeder, der noch kein kostenloses Girokonto hat, sollte sich darum kümmern, denn in Zeiten geringer Zinsen, kann man die Kontoführungsgebühr nicht einmal mit den Zinsen für das Tagesgeldkonto verdienen.

 

Wie kann ich mein Konto wechseln?

Der Wechsel eines Girokontos ist eine einfache Sache und wird durch das Ausfüllen eines Formulars im Internet eingeleitet. Dazu wird ein Formular für das Post-Ident-Verfahren ausgedruckt und durch die Vorlage des Personalausweises beim Postamt hat man sich als neuer Kontoinhaber identifiziert. Die notwendigen Zugangsdaten, die Transaktionsnummern für das Online-Banking, die Scheckkarte und vielfach auch eine kostenlose Kreditkarte werden dann in einzelnen Briefsendungen zugeschickt. Die Auflösung des alten Kontos übernimmt das neue kontoführende Institut auf Wunsch für den Kontoinhaber bequem und zuverlässig. Ein kostenloses Tagesgeldkonto wird auf die gleiche Weise eröffnet, allerdings bekommt man dafür keine Scheckkarte und Kreditkarte. Wenn man ein Girokonto eröffnet hat, kann man das kostenlose Tagesgeldkonto und Festgeldkonto online selbst eröffnen.

Girokonto

Wofür ein Girokonto?

Das Sparen auf einem Girokonto ist sicher keine gute Empfehlung, denn es gibt vielfach keine Zinsen oder nur einen sehr geringen Zinssatz. Das Girokonto ist ein Konto für die Abwicklung von Zahlungseingängen und Zahlungsausgängen, für das bei einigen Instituten sogar noch eine Kontoführungsgebühr erhoben wird. Zum Geld sparen ist ein Girokonto in jedem Fall nicht geeignet, auch dann nicht, wenn es kostenlos geführt wird und ein kleiner Zinssatz gezahlt wird.

 

Wo gibt es das beste Girokonto?

Die Frage nach dem besten Girokonto ist nicht einfach zu beantworten und sie kann auch nur durch eine Klärung der eigenen Bedürfnisse beantwortet werden. Für die individuelle Beurteilung gehört, ob man zum Beispiel ein kostenloses Girokonto zusammen mit einem kostenlosen Tagesgeldkonto haben möchte und ob zu dieser Kombination noch ein kostenloses oder kostengünstiges Depot kommen soll. Wenn man ein Depot unterhält und Wertpapiere kauft und verkauft, sollte man bei der Suche nach einem guten, kostenlosen Girokonto die Kosten für das Depot und die Gebühren für den An- und Verkauf von Wertpapieren mit in den Vergleich nehmen. Nur die Zusammenfassung aller kostenlosen Angebote und gebührenpflichtigen Aktivitäten wird zu einem individuell brauchbaren Ergebnis führen. Über einen Vergleich von mindestens drei oder besser fünf verschiedenen Anbietern unter Berücksichtigung des etwa in einem Jahr stattfindenden Ordervolumens für Wertpapiere, kann man mit ziemlicher Sicherheit für seinen individuellen Bedarf das beste Girokonto finden. Wenn man sich die Angebote aus den letzten Monaten anschaut, wird man das beste kostenlose Girokonto im Zusammenhang mit einem kostenlosen Tagesgeldkonto und einem kostenlosen Depot wahrscheinlich bei einer Direktbank im Onlinegeschäft finden.

 

Wie kann ich mein Girokonto wechseln?

Der Wechsel eines Girokontos ist eine einfache Sache und wird durch das Ausfüllen eines Formulars im Internet eingeleitet. Dazu wird ein Formular für das Post-Ident-Verfahren ausgedruckt und durch die Vorlage des Personalausweises beim Postamt hat man sich als neuer Kontoinhaber identifiziert. Die notwendigen Zugangsdaten, die Transaktionsnummern für das Online-Banking, die Scheckkarte und vielfach auch eine kostenlose Kreditkarte werden dann in einzelnen Briefsendungen dem neuen Kontoinhaber zugeschickt. Die Auflösung des alten Kontos übernimmt das neue kontoführende Institut auf Wunsch für den Kontoinhaber bequem und zuverlässig. Ein kostenloses Tagesgeldkonto wird auf die gleiche Weise eröffnet, allerdings bekommt man dafür keine Scheckkarte und Kreditkarte. Wenn man ein Girokonto eröffnet hat, kann man das kostenlose Tagesgeldkonto und Festgeldkonto online selbst eröffnen.

 

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch