Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Energiekosten

Sparen bei den Energiekosten!

Wer in seinem Haushalt Geld sparen möchte, sollte bei den Energiekosten beginnen. Für wenige EURO gibt es bereits ein einfaches Prüfgerät, das man zwischen dem Stromfresser und der Steckdose anschließt. Mit diesem kleinen Prüfgerät kann man den Stromverbrauch des einzelnen Elektrogeräts prüfen und ausrechnen, wie viel Strom das betreffende Gerät im Jahr verbraucht. Mit dem Preis für den Strom pro Kilowattstunde (kWh), den man der Stromrechnung entnehmen kann, ist der Betrag pro Jahr für den Betrieb des Gerätes schnell errechnet. Die üblichen „Verdächtigen“ bei den Stromfressern sind die Waschmaschine, der Wäschetrockner, die Gefriertruhe und die Spülmaschine. Wenn man diese Geräte zunächst prüft und den Verbrauch mit den besten Angeboten im Markt vergleicht, kann man seine Stromrechnung vielleicht schon erheblich reduzieren und hat die Investition in wenigen Jahren schon wieder verdient.

Sparen beim Stromlieferanten!

Die Preise der verschiedenen Stromlieferanten sind sehr unterschiedlich. Viele Kunden sind ihrem Lieferanten über viele Jahre treu und überprüfen den Preis nicht mit den im Internet verfügbaren Stromrechnern. Leider honorieren das viele Energiekonzerne nicht mit einem fairen Preis, sondern nehmen ihren Altkunden viel Geld ab. Wenn man nicht über den Tisch gezogen werden will, sollte man seinen Strompreis einmal jährlich überprüfen und mit seinem Stromlieferant immer nur einen Liefervertrag über ein oder zwei Jahre abschließen. Es gibt mehrere Energiekostenrechner im Internet. Einfach den Jahresverbrauch von der letzten Stromrechnung eintragen und die Angebote der verschiedenen Stromanbieter prüfen.

Gibt es Wechselprobleme beim Strom?

Der Wechsel zu einem neuen Stromlieferanten kann keine Probleme bereiten. Die Versorgung mit Strom ist gesetzlich gesichert und kann durch einen Anbieterwechsel nicht unterbrochen werden. Bei der Auswahl der Anbieter liegen die günstigsten Preise meistens bei den Anbietern, die eine Vorkasse für drei, sechs oder zwölf Monate haben wollen. Jeder, der seinen Stromlieferanten wechseln will, sollte sich vorher überlegen, ob er den Strom per Vorkasse bezahlen will und kann-  oder nicht. Wenn es sich um Großkonzerne handelt, ist das Risiko wahrscheinlich relativ gering, aber das komplette Insolvenzrisiko liegt in jedem Fall beim Kunden, der in Vorleistung gegangen ist. Der Kunde hat mit dem Schriftverkehr bei einem Anbieterwechsel nichts zu tun. Man muss einfach die Wechselformulare im Internet ausfüllen und der Rest wird von dem neuen Lieferant übernommen. Als Kunde bekommt man dann nur noch die Bestätigung des Vertrages und die Information über die Umstellung.

 

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch