Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Einkaufen

Sparen beim Einkauf!

Wer beim Einkauf sparen will, muss einen starken Willen haben, eine ausgeprägte Disziplin und in der Lage sein, sich und seinen Haushalt zu organisieren. Zu einem sparsamen Einkauf gehört eine gezielte Planung des Bedarfs. Der Bedarf sollte nicht täglich überlegt werden, sondern wöchentlich zusammengefasst geplant und in einem Großeinkauf erledigt werden. Zu einer guten Planung gehört die Auswahl der Geschäfte, in denen eingekauft werden soll. Viele Menschen kaufen immer im gleichen Geschäft ein und kennen die Preise der anderen Anbieter nicht. Zur Wochenendlektüre sollten alle Prospekte, Zeitungsbeilagen und Anzeigen der Geschäfte gehören, die in der Nähe sind. Wenn es von einigen Filialisten keine Prospektangebote gibt, kann man sich die Preise mühelos im Internet anschauen. Wenn die Geschäfte nicht mehrere Kilometer voneinander entfernt sind, lohnt sich eine Aufteilung des Einkaufs immer. Man kann zu Hause in aller Ruhe die Sonderangebote in den Prospekten vergleichen und die Produkte mit dem Wochenbedarf abstimmen. Aus der Zusammenstellung des Wochenbedarfs entstehen so möglicherweise zwei oder drei Einkaufszettel für verschiedene Geschäfte.

Sparen durch Barzahlung und Verzicht!

Wer ernsthaft sparen will, muss sich oft mit seinen eigenen Lastern befassen. Es ist vielleicht das Bier, der harte Alkohol oder der Wein, die Zigaretten, der Tabak oder die Zigarren. Es können aber auch Süßigkeiten sein. Die Schokolade, die man gewohnheitsmäßig vom Einkauf mitbringt oder die Chips, die Nüsse, vielleicht aber auch das Eis. Muss man jede Woche mehrere Magazine lesen und braucht man diese Blättchen überhaupt? Gibt man viel Geld beim Kneipenbesuch aus oder für Cocktails? Besonders die Damenwelt geht gerne „shoppen“. Vor jedem „Shoppinganfall“ sollte man sich fragen, ob man das neue Paar Schuhe denn wirklich braucht, muss es die Jeans und das T-Shirt unbedingt sein oder reicht die Hose aus dem Vorjahr doch noch? Besonders gefährlich ist der Kauf im Internet oder im Versandhauskatalog. Man kann es ja wieder zurückschicken… ist die Ausrede. Der Kauf ist völlig anonym und die Bezahlung erfolgt ohne Bargeld. Wer sparen will, sollte grundsätzlich nichts im Internet bestellen und seine Einkäufe immer in bar bezahlen. Selbst die EC-Karte ist sehr verführerisch und hat nicht die Bedeutung, wie das Bargeld. Wer erst Bargeld aus dem Geldautomaten holt und damit seine Einkäufe bezahlt, ist beim Einkauf viel sensibler und gibt weniger aus. Wichtig ist, nicht nur die Laster des Partners oder der Partnerin aufzudecken, sondern ganz ernsthaft und glaubwürdig bei seinen eigenen Schwächen zu beginnen.

Sparen durch Gutscheine, Wechselprämie und Begrüßungsgeld!

Die Marketingleute lassen sich als Lockangebote für Neukunden oft neue Methoden einfallen. Bei den Banken sind das oft 20,00 bis 50,00 EURO in bar auf das Konto für die Neueröffnung und beim Versandhandel, bei Reisen oder Hotelangeboten sind das vielfach Gutscheine. Einkaufsgutscheine für einen bestimmten Betrag gibt’s sogar schon bei der Versandapotheke. Warum sollte man nicht mal bis zu 50,00 EURO für einen Kontowechsel kassieren. Der Wechsel des Gehaltskontos kostet nichts und das Geld ist geschenkt. Natürlich sollte man das Konto nicht in jedem Jahr wechseln, aber alle drei bis fünf Jahre geht das schon. Vielfach gibt es auch für ein Tagesgeldkonto schon ein Begrüßungsgeld. Die Eröffnung eines Tagesgeldkontos ist mit keinerlei Aufwand verbunden, ist kostenlos und kann schnell mal 20,00 oder 30,00 EURO auf das Konto bringen. Wenn man sich im Internet etwas auskennt, findet man ganz schnell viele Gutscheine für eine große Anzahl von Produkten und Dienstleistungen. Wenn man ein bestimmtes Produkte kaufen will, sollte man zunächst die Preissuchmaschinen bemühen, um den günstigsten Marktpreis zu erfahren und dann nach einem Gutschein für das betreffende Produkt schauen. Auf diese Weise kann man den besten Preis manchmal mit einem zusätzlichen Gutschein verbinden und hat ein richtiges Schnäppchen gemacht.

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch