Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Schufa

Was bedeutet Schufa?

Die Abkürzung Schufa steht für die Bezeichnung Schutzgemeinschaft der allgemeinen Kreditsicherung. Die Schufa ist eine große Auskunftei für alle Fragen der Kreditwirtschaft, aber auch für andere Wirtschaftsunternehmen. Jede Eröffnung eines Bank- oder Sparkassenkontos wird bei der Schufa eingetragen, jede Schließung eines Kontos und jede Vertragsverletzung. Auch die Führung von Kreditkartenkonten wird bei der Schufa hinterlegt, wie auch alle Arten von Bürgschaften, die der betreffende Bürger übernommen hat. Wirtschaftsunternehmen und Kreditinstitute sind gegen eine Gebühr Mitglieder bei der Schufa und können die gespeicherten Informationen einsehen. Das Ziel der Schufa ist, die Mitglieder vor Verlusten durch Forderungsausfälle zu schützen.

Was bedeuten die Schufa-Einträge?

Wenn jemand ein Konto eröffnet, alle Zahlungen ordnungsgemäß leistet, eine gute Zahlungsmoral durch die Mitglieder bestätigt wird und Kredite termingerecht abgelöst hat, sind das positive Schufa-Einträge. Positiv sind natürlich auch Informationen, die über Vermögenswerte, wie Immobilien berichten. Als Negativeinträge gelten Zahlungsrückstände, Sperrungen von Scheckkarten und Kreditkarten, nicht eingelöste Schecks, geplatzte Wechsel und natürlich eine Privatinsolvenz.

Welche Auswirkung hat der Schufa-Eintrag?

Wer negative Schufa-Einträge hat, wird es wahrscheinlich schwer haben einen Kredit zu bekommen. Das gilt für Warenkredite bei Versandhäusern genauso, wie für Kredite bei Sparkassen oder Banken. Bei entsprechenden Einträgen wird der betreffende Bürger keine Kreditkarte mehr bekommen und das Gehaltskonto wird vielleicht nur noch als Guthabenkonto geführt, also ohne Überziehungskredit. Die positiven Schufa-Einträge bleiben fünf Jahre für die Mitglieder lesbar und die Rückzahlung eines Kredits nach drei Jahren. Für eine Bürgschaft erlischt der Eintrag sofort nach Rückzahlung. Die Einträge bei der Schufa mit negativem Inhalt werden nach drei Jahren gelöscht.

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch