Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Haushaltsbuch

Wie plane ich Haushaltsausgaben?

Die Frage, wo das Geld bleibt, das am Monatsanfang noch auf dem Konto war, stellen sich viele Menschen. Fast jeder hat sich schon einmal fest vorgenommen, genau aufzuschreiben wo das liebe Geld bleibt. Leider ist dies bei den meisten nur ein guter Vorsatz geblieben und ernsthaft haben es nur wenige Leute bisher geschafft, die Haushaltsausgaben wirklich zu planen und damit die Frage nach dem Verbleib des Geldes sicher beantworten zu können. Um die Haushaltsausgaben planen zu können, muss man die notwendige Struktur dafür nicht selbst neu erfinden, denn es gibt kostenlose Haushaltsbücher als Download im Internet. In diesen Haushaltsbüchern gibt es bereits eine klare Struktur für die Ausgaben mit einer Monats-, Quartals- und Jahresplanung. Diese Vorlagen sind meistens in einem Excel-Format angelegt und ganz einfach selbsterklärend zu führen.

Was ist das verfügbare Einkommen?

Bei der Führung eines Haushaltsbuches werden alle Kosten erfasst. Es entsteht dabei eine Zahl unter der Voraussetzung, dass die Planung ehrlich und mit äußerster Sorgfalt gemacht wird, die man verfügbares Einkommen nennt. Das verfügbare Einkommen ist der Betrag, den man monatlich nicht verplant hat und der für Spaß und Sonderausgaben zur freien Verfügung verbleibt.

Wie beginne ich das Haushaltbuch?

Man beginnt damit, dass man alle Fixkosten, also alle festen monatlichen Ausgaben, sammelt und notiert. Dazu gehören selbstverständlich auch alle monatlichen Rücklagen für die Alterssicherung oder andere Sparbeträge. Danach beginnt man die Zahlungen zu erfassen, die vierteljährlich, halbjährlich oder nur einmal pro Jahr anfallen. Dabei geht es um alle Versicherungen, um Jahresabrechnungen für Strom und Heizung, aber auch um die Kosten für Geburtstage, den Urlaub oder Weihnachten. Auch die Kosten, die nicht jeden Monat anfallen werden auf die Monate verteilt, dass zum Fälligkeitstag der Ausgaben eine Rücklage in der entsprechenden Höhe gebildet ist. Wenn alle festen Kosten auf die Monate verteilt sind, notiert man sich seine Kosten für den Lebensunterhalt und schreibt sie in jedem Monat hinzu. Die Kosten für den Lebensunterhalt sollte man mindestens drei Monate genau notieren und danach den eingesetzten Betrag kontrollieren und ggfls. korrigieren. Wenn man dann die monatlichen Ausgaben von der Einnahme durch den Gehaltseingang abzieht, hat man als Zahl das monatlich verfügbare Einkommen.

.

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch