Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Abrufkredit

Ein Abrufkredit bringt Flexibilität!

Mit einem Dispokredit auf den Gehaltskonto ist man zwar relativ flexibel, aber zu einem hohen Preis. Die Zinsen für Überziehungskredite sind sehr hoch. Eine günstigere Variante mit einer ähnlichen Flexibilität ist der Abrufkredit. Der Abrufkredit ist ein Kreditkonto mit einer maximalen Kreditlinie, der nach Bedarf abgerufen kann. Den Abrufkredit bieten allerdings nicht alle Banken und Sparkassen an. Oft ist es so, dass man für die Wohnungseinrichtung oder die Renovierung die Kosten und den genauen Zeitpunkt des Kreditbedarfs nicht vorhersehen kann. Für diese Fälle ist der Abrufkredit die beste Lösung.

Welche Bedingungen hat ein Abrufkredit?

Das Kreditkonto für den Abrufkredit muss nicht zwangsläufig bei der Sparkasse oder Bank sein, bei der das Gehaltskonto geführt wird. Mit der Sparkasse oder Bank werden für einen Abrufkredit der Maximalbetrag für den Kredit, eine Mindestrate für die monatliche Rückzahlung und natürlich der Zinssatz vereinbart. Das Kreditkonto wird eingerichtet und der Kreditnehmer kann mit dem Konto verfahren, wie mit einem Überziehungskredit. Man verfügt über den Kreditbetrag nach Bedarf und wenn man den vereinbarten Minimalbetrag für die Rückzahlung einhält, ist alles in Ordnung. Besonders interessant ist ein Abrufkredit nicht nur, wenn man den Kreditbedarf nach Höhe und Termin nicht genau beziffern kann, sondern auch, wenn man voraussichtlich größere Raten abzahlen kann. Der Zins für einen Abrufkredit liegt in jedem Fall unter dem eines Dispo und die Flexibilität ist ähnlich.

Wofür kann ich einen Abrufkredit einsetzen?

Ein Abrufkredit ist in der Regel ein Kleinkredit, den man für Einrichtungsgegenstände, für die Renovierung, für die Hochzeit oder andere nicht genau zu beziffernde Ausgaben beantragt. Man findet die Anbieter für Abrufkredite im Internet. Natürlich sollte man sich auch für einen Abrufkredit mehrere Angebote einholen und schauen, bei welcher Bank oder Sparkasse man den günstigsten Abrufkredit bekommt. Wenn man den günstigsten Anbieter gefunden hat, kann man noch einmal in die Verhandlung eintreten und bei einem Wechsel des Gehaltskontos nach einem Nachlass für den Abrufkredit oder einer Wechselprämie für das Gehaltskonto fragen.

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch