Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Sparkonto

Was ist ein Sparkonto?

Das gute alte Sparkonto wurde früher grundsätzlich mit einem Sparbuch geführt. Diese Sparbücher gibt es zwar heute auch noch, aber man findet sie vorwiegend bei der ganz alten Generation. Als Geldanlage bzw. Sparanlage ist ein Sparbuch mit Sparkonto heute nicht mehr zeitgemäß, denn für das Gehalt, die Pension oder die Rente muss ohnehin ein Girokonto unterhalten werden und das Tagesgeldkonto dazu hat einen besseren Zinssatz und ist meistens kostenlos. Das Sparbuch ist heute überwiegend für Kinder gedacht, um sie an den Spargedanken heranzuführen. Die Spardose wird mit zur Sparkasse genommen und dort wird die klingende Münze auf das Kindersparbuch eingezahlt. Wenn das Kind im Schulalter ist, kann es auf dem Sparbuch den Geldzuwachs verfolgen und sich so zur Sparsamkeit motivieren.

Wie viel Zinsen gibt es auf dem Sparbuch?

Das Sparbuch ist eine der schlechtesten Geldanlagen, die es gibt. Viele Sparkassen liegen im Bereich von 0,25 % bis maximal 1 % Verzinsung bei diesem Produkt und wenn man 1,5 % Zinsen bekommt, hat man einen der besten Anbieter gefunden. Das Sparbuch bzw. das Sparkonto wird im Sprachgebrauch verwendet, um die Gewohnheiten der älteren Menschen aufrecht zu erhalten und ein Produkt für Kinder zu haben. So verschenken viele Banken und Sparkassen ein Sparbuch mit einem kleinen Betrag zur Geburt und man hofft auf diese Weise, dass die Kundschaft im wahrsten Sinne des Wortes nachwächst. Wo das Wort Sparbuch drauf steht, ist meistens allerdings ein sehr geringer Zinssatz drin!

Sondersparbuch für die Mietkaution!

Das Sparbuch hat bei einigen Vermietern eine Renaissance, denn es wird seit einigen Jahren von Vermietern für die Mietkaution verlangt. Die Mietkaution muss dort vom Mieter eingezahlt werden und das Sparbuch wird dann beim Vermieter hinterlegt. Es gibt noch dreistere Vermieter, die die Mietkaution in bar haben wollen und nicht einmal eine Bankgarantie akzeptieren, obwohl die Bankgarantie für den Mieter die kostengünstigste Variante ist und für den Vermieter absolut sicher.

 

 

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch