Stundenplan
Schlagwörter
Tipps und Informationen

Sparschule hilft!

Liebe Besucher von www.sparschule.info!

Wenn jemand gerne eine verständliche Erklärung für einen Begriff aus der Finanzwirtschaft haben möchte, bitte den Wunsch als Kommentar hinterlegen oder eine Mail an: post@sparschule.info

Entspannungsübungen als Download!

Hilfe zur Selbsthilfe!
Abnehmen leicht gemacht!
Erfolg - Geld - Wohlstand
Erfolgreich im Beruf!
Selbstbewusstsein aufbauen!
Zaubertricks für Kinder
kostenlose Werbung
Webkatalog

Kleinanzeigen kostenlos bei Andoo.de!



wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen

Wetter Berlin

www.wetter.de





discoSURF





Kfz-Versicherung








ipad 2Gewinnspiel







discoSURF



Bausparkonto

Bausparvertrag ja oder nein?

Sollte man einen Bausparvertrag abschließen und ein Bausparkonto haben, oder nicht? Ein Bausparkonto sollte man im wahrsten Sinne des Wortes dem Namen entsprechend nur haben, wenn eine ernsthafte Bauabsicht vorliegt. Es macht fast ausschließlich Sinn auf ein Bausparkonto einzuzahlen, wenn  die feste Absicht für einen Immobilienerwerb vorhanden ist. Ob das ein Wohnungskauf, der Neubau eines Einfamilienhauses oder der Kauf einer älteren Immobilie ist, spielt dabei zunächst keine Rolle. Auf einem Bausparkonto bekommt man in der Regel sehr wenig Zinsen, aber man muss bei Inanspruchnahme eines Bauspardarlehns auch nur einen relativ geringen Zinssatz bezahlen. Als Sparkonto eignet sich ein Bausparkonto aus diesem Grund nicht.

Was ist ein Bausparvertrag?

Der Bausparvertrag ist ein Sparvertrag mit dem Ziel eines Immobilienerwerbs. Er wird über eine bestimmte Summe abgeschlossen, von der ein Teil angespart werden muss, der je nach Bausparkasse und Marktlage zwischen etwa 25 und 50% der Bausparsumme liegt. Der früheste Auszahlungstermin des Darlehns erfolgt nach 18 Monaten, was allerdings normalerweise nie der Fall ist. Der Bausparvertrag wird von der Bausparkasse mit einem Punktesystem bewertet, das den Auszahlungstermin des Darlehns bestimmt. Diesen Termin nennt man Zuteilungsreife. Wenn der Vertrag zugeteilt wird, wird die Differenz zwischen dem eingezahlten Bauspargeld und der Bausparsumme als Bauspardarlehn ausgezahlt.

Gibt es Fördermittel vom Staat für Bausparverträge?

Bausparverträge werden vom Staat gefördert. Die Einkommensgrenze für die Förderung liegt bei Ehepaaren in der Größenordnung von EURO 51.200,00 pro Jahr und für jedes Kind reduziert sich die Einkommensgrenze um EURO 5.808,00. Die Fördermittel für Bausparverträge sind die Zulagen für die vermögenswirksame Leistung und die Wohnungsbauprämie.

 

Kommentieren

Alle Artikel im Überblick!
Ausgewählte Angebote
Bidome.net - Das neue Auktionshaus im Internet - Online Auktion von Audio bis Zubehör !
Linktausch